Jörg

Niedrigwasser in der Wutachschlucht

Juli 6th, 2017 by Jörg · 1 Kommentar

Aufgrund der großen Trockenheit in diesem Sommer hat die Wutach einen sehr niedrigen Wasserstand. Im Bereich der Versickerung ist der Fluß so gut wie ausgetrocknet. Der Wutachranger Martin Schwenninger weisst darauf hin, dass die Flora und Fauna dadurch gestresst ist und bittet die Wanderer auf den Wegen zu bleiben. Ebenso besteht aufgrund der Trockenheit eine erhöhte Waldbrandgefahr.

In den Ferienzeiten werden in der Wutachschlucht geführte Wanderungen angeboten. Naturkundliche Touren mit dem Wutachranger Martin Schwenninger oder mit Ernst Albert starten jeweils am Dienstag um 10 Uhr in Boll am Wanderparkplatz.

Aktuell (Stand 6. Juli) sind alle Wege in der Wutachschlucht und den Seitenschluchten gut begehbar. Es gibt keine Umleitungen. Nach Gewitterschauern können die Wege vorübergehend rutschig sein.

Tags: