Patricia

Schwarzwälder Tapas-Wanderung

Juli 24th, 2017 by Patricia · Keine Kommentare

Während unten im Tal die Sonne bruzzelt, lasse ich mir die kühle Bergluft um die Nase blasen. Ich atme tief ein und genieße den umwerfend schönen Ausblick vom Schauinsland-Turm. Zum Greifen nah erscheint der Feldberg vor mir, mit seinen 1.493 Metern der Höchste im Schwarzwald. Der Blick reicht übers Rheintal bis zu den benachbarten Vogesen. Und sogar die Alpengipfel zeigen sich am Horizont mit ihren schneebedeckten Spitzen. Traumhaft!

Eine Stunde zuvor bin ich zur Schwarzwälder Tapas-Wanderung gestartet. Mit einem kleinen, aber feinen Frühstück ging es im Restaurant der Bergstation los. Im Panoramarestaurant hat man neben den Gondeln der Schauinslandbahn auch noch den Ausblick hinab ins Tal im Blick. Das Birchermüsli gibt Kraft für den kurzen Anstieg hinauf zum Schauinslandturm. Es bleibt genügend Zeit, um hier zu Verweilen, bevor die Vorspeise im Hotel Die Halde ansteht. Auf dem Weg dorthin, winkt von links der Feldberg und von rechts die imposante Kuppe des Belchen. Einfach schön hier oben!

Eine Vorspeise-Etagère vom Feinsten plus ein frischer Sommersalat warten in der urigen Schwarzwaldstube auf mich. Dazu ein Krug Holunderwasser. Mir geht’s gut!

Eigentlich will ich gar nicht weiter, aber das nächste Highlight wartet auf mich. Über herrlich bunte Bergwiesen führt der Weg hinab zum idyllisch gelegenen Zähringerhof. Auf der Terrasse wird mir auf einer Schiefertafel ein vegetarischer Burger mit einem Blumenkohltaler sowie warmer Ziegenkäse serviert. Ein Traum! Auch die Fleischesser kommen ins Schwärmen. Denn die bekommen einen „richtigen“ Burger plus selbstgemachte Kalbsbratwurst. Der Hausherr und Koch Christoph Riesterer kreiert immer das, was saisonal gerade ansteht und was aus der Region stammt.

Gut gestärkt geht es nun hinauf. Zunächst über weite Wiesen mit herrlichen Ausblicken hinunter ins schöne Münstertal, später über wurzelige und schattige Waldwege, bis ich wieder bei der Bergstation der Schauinslandbahn ankomme. Das Dessert ist das Tüpfelchen aufs i bei dieser Schwarzwälder Tapas-Wanderung. Wenn ich nicht so satt wäre, würde ich die Runde grad nochmal in Angriff nehmen…!

Tags: